Citrix Lab: Teil 15: Ressourcenserver

Einleitung

Zum zentralen verfügbar stellen von Lizenzen, etc., erstelle ich einen Ubuntu Server der mir Samba Funktionalitäten liefern wird.

Aktuelle Ubuntu-Server-Version besorgen unter http://www.ubuntu.com

Virtuelle Maschine

„Neue virtuelle Maschine“ in VMware Workstation anlegen:

  • Konfigurationstyp: Typisch => NEXT
  • I will install the operating system later => NEXT
  • Guest Operating System: Linux / Version: Ubuntu 64-bit => NEXT
  • Virtual machine name: LabFileResources
  • Location eingeben => NEXT
  • Maximum disk size auf 40.0 GB einstellen
  • Store virtual disk as a single file anwählen => NEXT
  • Customize Hardware auswählen
    • Memory: 512 MB
    • Processors: 1
    • CD/DVD: Use ISO image file -> zuvor heruntergeladenes ISO einbinden
    • Network Adapter: LAN segment: Network 0 (192.168.10.x)
    • USB Controller: entfernen
    • Sound Card: entfernen
    • Printer: entfernen

„Close“ zum Beenden des Dialoges. „Finish“ zum Anlegen der virtuellen Maschine.

Ubuntu installieren

Virtuelle Maschine einschalten.

Sprache auf „Deutsch“ einstellen, dann „Ubuntu Server installieren“ auswählen.

Die Warnmeldung bzgl. „Die Installation in der gewählten Sprache fortsetzen?“ mit „Ja“ beantworten.

Land oder Gebiet auf „Deutschland“ einstellen.

Tastaturmodell erkennen? „Ja“ und die angezeiten Tasten drücken.

Die Frage nach Umlauttasten entsprechend beantworten.

Ebenfalls die nächsten Fragen nach Spezialtasten beantworten passend zur eigenen Tastatur.

Fertigstellung der Tastaturerkennung mit WEITER bestätigen.

Fehlermeldung bzgl. DHCP mit WEITER bestätigen.

„Netzwerk manuell einrichten“ auswählen.

IP-Adresse: 192.168.10.50 => WEITER

Netzmaske: 255.255.255.0 => WEITER

Gateway: 192.168.10.254 => WEITER

DNS-Server: 192.168.10.254dus => WEITER

Rechnername: LabFileResources => WEITER

Domain-Name: CCH.local => WEITER

Vollständiger Name des neuen Benutzers: LabFileResources Root

Benutzername für Ihr Konto: lfrroot

Passwort für den Benutzer + Wiederholung des Passwort: Password1

Ihren persönlichen Ordner verschlüsseln: Nein

Partitionierungsmethode: Geführt – vollständige Festplatte verwenden

Die vorhandene Festplatte auswählen.

Sicherheitsfrage „Änderungen auf die Festplatte schreiben“ mit Ja beantworten.

HTTP-Proxy-Daten: leer lassen => WEITER

„Sicherheitsaktualisierungen automatisch installieren“ anwählen

Softwareauswahl: alle Felder leer lassen => WEITER

„Den GRUB-Bootloader in den Master Boot Record installieren?“ => Ja

ISO-Image auswerfen (falls nicht automatisch geschehen) und => WEITER

Ubuntu installiert… weiter mit der Konfiguration.

Ubuntu konfigurieren

Anmelden am System mit Benutzername lfrroot und Kennwort Password1

Zuerst auf neues Release prüfen und ggfs. einspielen:

  • sudo do-release-upgrade

Kennwortabfrage mit Password1 beantworten.

Dann neue Updates für das installierte Release installieren

  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get dist-upgrade

Nächster Schritt: samba installieren

  • sudo apt-get install samba samba-common python-glade2

Im Lab benötigen wir keine erhöhte Sicherheit. Ich verzichte somit auf eine Benutzerauthentifizierung und erstelle einen anonymen Samba Zugriff.

  • sudo mkdir -p /shares/Lizenzen /shares/Apps
  • sudo chown nobody:nogroup /shares/Lizenzen /shares/Apps
  • sudo cp /etc/samba/smb.conf /etc/samba/smb.conf.org
  • sudo vim /etc/samba/smb.conf
    • [Lizenzen]
    • comment = Benoetigte Lizenzen
    • path = /shares/Lizenzen
    • browsable = yes
    • writable = yes
    • guest ok = yes
    • read only = no
    • force user = nobody
    • force group = nogroup
    • [Applikationen]
    • comment = Verfuegbare Anwendungen
    • path = /shares/Apps
    • browsable = yes
    • writable = yes
    • guest ok = yes
    • read only = no
    • force user = nobody
    • force group = nogroup
  • sudo service smbd restart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.