Man sollte nicht immer alles glauben: Hoax-Viren und Co.

Seit einigen Tagen sehe ich die Beiträge wieder öfter in Facebook und Co… „Vorsicht! Es kursiert momentan eine Power Point Präsentation…“ in der über einen ganz und gar bösartigen Virus berichtet wird der einem sofort die Festplatte löscht wenn man die angehängte PowerPoint-Präsentation öffnet die eine der folgenden Bezeichnungen trägt:

  • Life is beautiful
  • La vida es bella
  • Das Leben ist wunderschön

Ich finde es ja charmant und nett wenn man dann von allen Seiten den Hinweis bekommt, daß es da wieder einen Virus gibt der soooooo böse ist… und schon ist man verunsichert: wenn das so viele posten, mailen, per SMS schicken… dann MUSS da doch was wahres dran sein. Und in einem Anflug von Gedankenlosigkeit leitet man dann diese Mitteilung ebenfalls an seine Freunde weiter, postet sie auf seinem Facebook-Profil, erzählt jedem Bekannten, Arbeitskollegen und Freund davon. Und schon macht man den eigentlichen Fehler: man nimmt teil an einem schönen großen Schneeballsystem.

Immer wenn ich solch eine Meldung bekomme, benutze ich schon aus Gewohnheit erstmal eine Runde die Suchmaschine Google. Unter dem Suchbegriff „Hoax Das Leben ist wunderschön“ bekommt man dann direkt einige Seiten um die Ohren gehauen die einen schon erahnen lassen, daß es sich bei der Warnmeldung (mal wieder) nur um einen sog. Hoax (engl. für Scherz, Jux, Schabernack, Spaß, Schwindel, etc.) handelt.

„Was passiert eigentlich, wenn ich diese Mail weiterleite? Ist doch alles nicht so schlimm, oder?“ wird sich jetzt der ein oder andere fragen. Aber weit gefehlt: genau dieses „harmlose“ weiterleiten ist das Schlimme. Rechnet es mal für euch selber durch: Ihr bekommt solch eine Hoax-E-Mail oder solche einen Beitrag bei Facebook auf eure Pinnwand gepostet und versendet diesen an eure Freundesliste (gehen wir mal von 100 Freunden aus). Diese 100 Freunde haben ebenfalls jeweils 100 Freunde… und diese genauso… und so weiter… und so weiter… innerhalb kürzester Zeit legt man auf solch einfachem Wege ganze E-Mail-Server lahm.

Also: wenn ihr das nächste Mal eine Warnmeldung bekommt… tut euch selbst den Gefallen und jagt diese zuerst durch Google und Co. durch ehe ihr diese in der Welt weiterverteilt. Auch wenn die Nachricht noch so „hochoffiziell“ aussieht und vom LKA, BKA, GSG9 oder wovon auch immer unterschrieben wurde.

Solltet ihr allerdings mal eine Nachricht erhalten zu der ihr nichts bei Google findet… dann wäre es natürlich nett, wenn ihr diese weiterleitet. Evtl. kann man so Schaden von anderen abwenden.

Immer dran denken: nicht alles was wie ein Virus aussieht ist auch einer… 😉

An welche Hoax-Meldungen erinnert ihr euch „gerne“ bzw. welche haben euch so richtig zur Weißglut gebracht weil sie euer privates Postfach total verstopft haben?